Morgendliche Energiespender: So kannst du morgens Energie tanken

By: SleepScore Labs  |  Dezember 10th, 2021

Für viele fühlt sich das morgendliche Aufwachen eher wie eine lästige Pflicht als wie ein Vergnügen an. Ganz gleich, ob wir uns erschöpft fühlen, unter Schlafentzug leiden oder einfach nur keine Lust haben, das Bett zu verlassen: Wenn der Wecker klingelt, kann das mit einem unzufriedenen Stöhnen oder einem Schlag auf die Schlummertaste quittiert werden. Es gibt jedoch eine bessere Möglichkeit, den anstehenden Tag zu begrüßen. Hier sind einige Tipps, die dir helfen, morgens leichter aufzuwachen, damit du dich jeden Morgen gut fühlst! 

Smart Alarm 

Der erste Schritt zu einem beschwingten Aufwachen besteht darin, den normalen Wecker gegen ein Smartgerät auszutauschen. Unsere SleepScore-App und SleepScore Max verfügen beide über den Smart Alarm. Dieser Wecker ist so konzipiert, dass er dich zum besten Zeitpunkt in deinem Schlafzyklus weckt, damit du dich erfrischt fühlen kannst. Leg einfach ein Zeitfenster fest (bis zu 30 Minuten), in dem du geweckt werden möchtest. Den Rest kannst du uns überlassen. Morgens klingelt dein Wecker während des festgelegten Zeitfensters, wenn du dich noch im Leichtschlaf befindest, der Phase, in der das Aufwachen am einfachsten ist. Auf diese Weise wachst du erfrischt und nicht erschöpft oder orientierungslos auf.  

Energiespendende Düfte 

Versuche nach dem Aufstehen deine Sinnedurch einen Spritzer  energiespendender Düfte anzuregen. Nach Pfefferminze, Zitrone oder Grapefruit duftende Handseifen, Körper- oder Gesichtswaschmittel sind eine gute Möglichkeit, sich morgens ein wenig mehr Schwung zu holen. Wir alle haben unterschiedliche persönliche Vorlieben, wenn es um Düfte geht. Probiere daher verschiedene Produkte aus, um herauszufinden, welche Produkte unserer Auswahl an ätherischen Ölen dir am meisten zusagen.

Getimter Kaffee 

Wenn du gerne Kaffee trinkst, solltest du deine Kaffeemaschine so einstellen, dass sie am Morgen automatisch Kaffee zubereitet. Der Duft der Kaffeebohnen wird dich dazu verführen, das Bett zu verlassen und dir den Koffeinschub zu holen, den du brauchst – und esgibt eine Sache weniger, um die du dich an einem geschäftigen Morgen kümmern musst. Wenn Kaffee nicht dein Lieblingsgetränk ist, kann auch ein frisch aufgegossener Tee dafür sorgen, dass du dich morgens wach und bereit für den Tag fühlst. Eine gute Tasse Kaffee oder schwarzer Tee kann helfen, dir morgens einen Energieschub zu verleihen. Denk aber dran, dass du es nicht übertreiben solltest, da sonst die Gefahr eines mittäglichen Energieeinbruchs bestehtWir empfehlen außerdem, nach 14 Uhr auf koffeinfreie Getränke umzusteigen, um zu verhindern, dass Koffein deinen Schlaf beeinträchtigt. 

Natürliches Licht 

Sobald man aufwacht, ist es sehr hilfreich, sich dem natürlichen Morgensonnenlicht auszusetzen. Dadurch kannst du das Gleichgewicht deiner inneren Uhr bewahren, sodass es einfacher ist, jeden Tag zu derselben Uhrzeit ins Bett zu gehen und aufzustehen. Öffne ein Fenster, um das Morgenlicht hereinzulassen. Geh nach draußen und atme ein paar Mal tief die frische Luft ein. Bei einem Morgenspaziergang Frischluft zu schnuppern, ist eine gute Art, um richtig wach zu werden und sich auf den Tag vorzubereitenDas natürliche Licht, Vitamin D und eine Erhöhung deiner Herzfrequenz können dir helfen, dich energiegeladen zu fühlen 

Frühsport 

Nimm dir ein paar Minuten Zeit für ein paar schnelle Übungen, die deinen Kreislauf in Schwung bringen und dich wach machen. Es muss kein langes Workout sein, bereits ein kurzer Spaziergang, während du deine Lieblingsmusik hörst, kann deine Stimmung und Energie positiv beeinflussen. Wenn du morgens keine Zeit für Cardiotraining findest, bieten auch ein paar Minuten leichte Dehnübungen oder auch einige Yogaübungen eine gute Möglichkeit, um ins Gleichgewicht zu finden und den Körper auf natürliche Weise aufzuwecken. Du kannst ganz einfache Übungen durchführen, wie dich zu deinen Zehen hinunterbeugen und ein paar Ausfallschritte machen, oder ein intensives Lauftraining absolvieren.  Anschließend wirst du dich hoffentlich wacher und vitaler fühlen als sonst. Wenn du etwas hast, auf das du dich freuen kannst, hilft dir das, aus dem Bett zu kommen und für den Tag bereit zu sein. Nimm dir morgens ein bisschen Zeit, um etwas für dich selbst zu tun. Dieser Stimmungsaufschwung kann dazu beitragen, dass du den ganzen Tag über mehr Energie hast. Es mag sich nach einem langwierigen Prozess anhören, aber wenn du dranbleibst und eine Routine entwickelst, werden dein Geist und dein Körper es dir den ganzen Tag über danken.  Wir wünschen dir einen tollen Morgen!