CBD und Schlaf Das musst du darüber wissen

By: SleepScore Labs  |  Dezember 10th, 2021

Was ist gerade der letzte Schrei? Politik? Eine neue Diät? Sicher, aber es gibt noch etwas anderes, das überall zu finden ist, von Online-Händlern über Bauernmärkte bis hin zu Coffeeshops.  Das ist CBD! CBD wird als neues „Wunderöl“ gefeiert und sollte nicht mit ätherischen Ölen verwechselt werden. Es befindet sich in der Grauzone zwischen legal und illegal und soll in vielen Fällen hilfreich sein, z. B. zur Linderung von Schmerzen oder auch als Einschlafhilfe. Wir haben die Antworten, nach denen du gesucht hast, und trennen die Fakten von der Fiktion.

Was ist CBD? 

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol und eine der vielen Cannabinoidverbindungen, die natürlicherweise in der Cannabispflanze vorkommen. Ein weiterer sehr bekannter Bestandteil von Cannabis ist THC. Während THC psychoaktiv ist und Veränderungen im Verhalten, in der Wahrnehmung und in der Stimmung hervorrufen kann, hat CBD nicht diese Art von bewusstseinsverändernden Wirkungen, sondern bietet verschiedene andere Vorteile.

Seit wann wird CBD in der Öffentlichkeit diskutiert? 

Im Jahr 1996 wurde in Kalifornien die Proposition 215 verabschiedet, die die Verwendung von Marihuana für medizinische Zwecke legalisierte. In den folgenden Jahren legalisierten sieben weitere US-Bundesstaaten die Verwendung. Dadurch konnten Forscher Untersuchungen darüber anstellen, wie hilfreich CBD bei der Behandlung verschiedener Krankheiten ist. Die mit der Marihuanapflanze verbundene Stigmatisierung führte jedoch zu Kontroversen und so war Forschung nur begrenzt möglich. In den frühen 2000er Jahren berichteten immer mehr Menschen über ihre Erfahrungen mit CBD. Viele beschrieben, wie es bei Angstzuständen, Depressionen, Schlaflosigkeit, Arthritis, Fibromyalgie und anderen Beschwerden half. Heute wächst das Interesse an den potenziellen Vorteilen, die CBD bieten kann, weiter.

Wie kann CBD zu einem besseren Schlaf beitragen?

Es gibt Hinweise darauf, dass CBD beruhigend wirkt, bei der Muskelentspannung hilft, akute Schmerzen lindert und entzündungshemmend ist – all dies kann zu einem besseren Schlaf beitragen. Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab sogar, dass CBD Schlaflosigkeitssymptome wirksamer lindert als THC. Dr. Roy Raymann, wissenschaftlicher Leiter von SleepScore Labs, erklärt: „Obwohl der Mechanismus für den Schlaf nicht vollständig verstanden wird, kann man durchaus festhalten, dass CBD den Schlaf fördert, indem es Ängste und Schmerzen reduziert, zwei Symptome, die einen guten Schlaf verhindern können. Im Allgemeinen haben sich Techniken, die zur Beruhigung und Entspannung beitragen, als wirksam erwiesen, um den Schlaf zu verbessern.“   

Kommt CBD noch in anderen Anwendungen zum Einsatz?

Von Hautpflegeprodukten über Kaugummis bis hin zu Hundeleckerlis – CBD ist in einer Vielzahl von Produkten enthalten. Für die Verwendung sprechen in erster Linie eine Linderung von Angstzuständen und Schmerzen, obwohl die wissenschaftlichen Belege für solche Behauptungen begrenzt sind. Zu den häufigsten Einsatzgebieten gehören der Abbau von Stress und Angstzuständen, die Linderung von Menstruationsbeschwerden, allgemeine Schmerzlinderung und manchmal auch die Linderung von Krebssymptomen. 

Ist CBD legal? Wenn ja, wo? 

Aus Hanf gewonnenes CBD ist seit 2018, als Hanf aus dem Controlled Substances Act (Gesetz, das die Grundlage für die US-amerikanische Drogenpolitik bildet) gestrichen wurde, bundesweit legal. Die CBD-Vorschriften sind jedoch von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich und hängen weitgehend von der Menge an THC ab, die mit CBD kombiniert werden kann. Einige Staaten schränken ein, in welchen Arten von Produkten CBD verwendet werden darf (z. B. Lebensmittel, Getränke), während andere die Kennzeichnung von CBD-haltigen Produkten regulieren. In einigen Staaten ist CBD in jeder Form illegal. Seit den Parlamentswahlen 2020 ist Marihuana in allen bis auf sechs US-Bundesstaaten entweder zu medizinischen Zwecken, für den Freizeitgebrauch oder für beides legal, was auch Änderungen bei den CBD-Vorschriften mit sich bringen könnte. Die beste Quelle für Informationen über den rechtlichen Status ist eine lokale Behörde.

Gibt es allgemeinen Richtlinie und Empfehlungen für einen sicheren Einsatz von CBD? 

Wenn du dich dafür entscheidest, deinen Schlaf durch ein CBD-Produkt zur oralen Einnahme zu unterstützen, solltest du bedenken, dass es keine Einheitsdosis gibt. Es gibt Hinweise darauf, dass CBD am besten wirkt, wenn es mit THC kombiniert wird, aber die für den vollen Nutzen erforderliche Dosierung variiert von Person zu Person. Es wird empfohlen, mit der niedrigsten empfohlenen Dosierung zu beginnen, um sich an das Produkt und seine Wirkung zu gewöhnen. CBD mag sicher sein, aber man sollte auch bedenken, dass wenig über seine Interaktion mit verschiedenen Gesundheitszuständen bekannt ist. Die FDA reguliert CBD nicht und es ist möglich, dass die Wirkung eines Produkts mehr oder weniger stark ist als beworben. Möglicherweise sind auch Spuren von THC enthalten. Beim Kauf von CBD-Produkten ist es daher ratsam, auf Qualitätssiegel oder Analysezertifikate von unabhängigen Stellen zu achten. Du solltest außerdem auf der Website des Einzelhändlers nach Informationen suchen, falls keine Angaben auf dem Produkt zu finden sind. Vermeide Unternehmen, die behaupten, dass das Produkt zur Heilung von Krankheiten beitragen kann. Derzeit hat die FDA als einziges Medikament Epidiolex 2018 zugelassen, das zur Behandlung bestimmter Arten von Epilepsie eingesetzt wird. Du solltest immer einen Arzt oder Gesundheitsdienstleister konsultieren, bevor du neue Medikamente oder Methoden, einschließlich CBD, ausprobierst, um deine Schlafprobleme zu lösen. Es sollte auch darauf hingewiesen werden, dass sich die richtige CBD-Dosierung leichter bestimmen lässt, wenn man im Laden gekaufte Öle, Lotionen oder Tropfen verwendet, anstatt Teile der Cannabispflanze zu essen oder zu rauchen.   

Wie ist der aktuelle Wissensstand zu CBD und Schlaf?

Es bedarf weiterer Forschung, um die potenziellen Vorteile und Nebenwirkungen von CBD vollständig zu verstehen. „Wir wissen noch nicht, welches die beste Dosis für CBD ist. Auch wenn es nicht einleuchtend klingen mag, ist es möglich, dass eine Dosierung die Wachsamkeit erhöht und die Tagesmüdigkeit reduziert, während eine andere die oben beschriebenen beruhigenden und entspannenden Eigenschaften hat“, sagte Dr. Raymann. „Und ein bestimmtes Verhältnis von CBD und THC könnte sich auf lange Sicht sogar als wirksamer erweisen, wir wissen es nur noch nicht. Es sind weitere Forschungen erforderlich.“ Es gibt auch immer noch Diskussionen über die verschiedenen Anwendungen von CBD und darüber, was am wirksamsten ist. Weitere Untersuchungen müssen durchgeführt werden, um herauszufinden, welchen Effekt CBD-Öl, Lotionen, Tropfen, der Konsum von E-Zigaretten und auch bestimmte Lebensmittel auf die Wirkung haben. Außerdem müssen die langfristigen Auswirkungen des CBD-Konsums bzw. der Beginn und das Ende der Einnahme noch untersucht werden. 

Sollte ich CBD einnehmen?  

Dies liegt natürlich ganz in deinem Ermessen. Wenn du der Meinung bist, dass eine neue Art der Entspannung und Beruhigung dir helfen würde, abends abzuschalten und vor dem Schlafengehen zur Ruhe zu kommen, wäre es vielleicht eine gute Idee, CBD oder sogar ein Schlafhilfegerät auszuprobieren!